Hundefreunde unter sich! Was hier als Doggenforum begonnen hat, steht allen offen, die sich für Hunde interessieren und sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen können!
#1

Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 25.11.2009 07:24
von pocolino (gelöscht)
avatar

Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

Züchterporträt Doggen vom Waldsee

Quelle: Münstersche Zeitung

Der Sohn von Jasmin und Olaf Kaufmann wiegt 90 Kilo, seine Schultern sind 93 Zentimeter hoch. Stellt sich Boogy aufrecht, überragt er Olaf. Dabei ist der zwei Meter groß. Aber: ein Mensch. Boogy ist eine Deutsche Dogge.

Das Ehepaar züchtet – und liebt – Doggen. Vier ausgewachsene Tiere und zwei „Halbstarke“, wie sie sie nennen, leben mit zwei Terriern im 200 Quadratmeter großen Zwinger im Garten.

Acht erwachsene Tiere, das macht achtmal eine Hundesteuer von 67 Euro pro Jahr für jeden einzelnen. Für die zwei Welpen die das Weibchen Danthe vor sechs Wochen zur Welt gebracht hat, müssen die Kaufmanns noch nicht bezahlen. Vor anderthalb Jahren, kurz vor der Geburt ihres richtigen Sohnes Laurin (Gewicht: 12 Kilo), ist die „Großfamilie“ von Wettringen nach Horstmar gezogen. Im letzten Wohnort bezahlten Jasmin und Olaf eine so genannte Zwingersteuer.

Brief an Wenking

In einem Brief wandten sie sich nun an Bürgermeister Robert Wenking, mit der Bitte, „uns ebenfalls eine pauschale, jährliche Zwingersteuer zu ermöglichen“.

Ihre Begründung: Die 32- und der 39-Jährige wohnen am Niedern, abseits von Siedlungen. „Unsere Hunde machen keinen Dreck auf Gehwegen. Wir gehen immer nur auf die Wiesen und Wege von Bauern.“ Die liegen im Osten, noch weiter entfernt von Siedlungen und Gehwegen. „Die Bauern haben uns ihr Okay gegeben.“

Höhe der Steuer unterschiedlich

Die Höhe der Zwingersteuer unterscheidet sich von Gemeinde zu Gemeinde – wenn es sie überhaupt gibt. Markus van der Zee vom Steueramt Horstmar erklärt: „Seit 2001 ist in der Horstmarer Satzung kein Passus mehr für eine Zwingersteuer.“ In der Hundesteuersatzung Wettringen heißt es, eine Zwingersteuer kann für Hundezüchter gelten, „die mindestens zwei rassereine Hunde der gleichen Rasse in zuchtfähigem Alter, darunter eine Hündin, zu Zuchtzwecken halten“. Olaf Kaufmann erinnert sich: „In Wettringen haben wir für alle Tiere 60 Euro bezahlt.“

Ausschuss entscheidet

Auf seiner heutigen Sitzung wird der Haupt- und Finanzausschusses vielleicht schon eine Entscheidung für – oder gegen – das Züchterehepaar fällen. Wenn ihrer Bitte nicht nachgekommen wird, „dann müssen wir eben zahlen“, sagen sie. „Dann kommen wir eben nicht drum herum.“

nach oben springen

#2

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 25.11.2009 14:37
von babyfalk • Really the Best | 2.043 Beiträge

Nun erschlagt mich, aber warum sollen Zuechter eine Ermaessigung an Steuern erhalten? Als normaler Hundebesitzer bekommt man auch keine Ermaessigung und ein Zuechter erwirbt auch noch Gewinn mit der Zucht. Meiner Meinung nach, sollte ein Zuechter mehr an Steuern bezahlen, als ein "normaler" Hundehalter.


Liebe Gruesse aus Memphis
Diana & das verrueckte rescue Rudel



nach oben springen

#3

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 25.11.2009 19:51
von tinkerbell (gelöscht)
avatar

Na, wenn es an der Hundesteuer scheitert, was, wenn die Hündin mal einen Kaiserschnitt braucht...?

nach oben springen

#4

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 25.11.2009 23:20
von pocolino (gelöscht)
avatar

Vielleicht liegt es daran,

dass Sie heuer 2 Würfe hatten mit insgesamt nur 8 Welpen...

Der E- Wurf ist für Januar 2010 geplant, stand vor kurzem noch auf der Hp weil die Hündin schon gedeckt wurde...

8 mal 67,- Euro sind im Jahr 536,- Euro Steuer ... das ist weniger als ein Welpe, oder ???

Im Schnitt kosten Dissidenz Doggenwelpen 750,- Euro, oder Irre ich mich da?

Bei 8 Welpen à 750 Euro macht eine Einnahme von 6.000 Euro

Gut Ausgaben kommen noch weg aber 536,- Euro Steuer sollte man als Züchter schon übrig haben...

Ein normal Hundehalter hat auch nur ausgaben und im Gegensatz zum Züchter keine Einnahmequelle...

nach oben springen

#5

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 25.11.2009 23:49
von Caro_89 • Worldchampion | 973 Beiträge

Hier in Erfurt bezahlt man für den ersten Hund 70 Euro und jeden weiteren 80 Euro. Das sind bei dreien auch 230 im Jahr und ich hab keine Einnahmen.

Ich finde auch das Züchter den selben Preis zahlen sollten wie normale Hundebsitzer, gerade wegen den Einnahmen die sie noch haben. Auch wenn sie nur einmal im Jahr einen Wurf haben. Und wenn ich bei den ganzen Anzeigen schaue dann starten die nicht VDHler auch erstmal mit 1000 pro Welpe.


Liebe Grüße von Caro, den Doggen Dakota, Odin, Arthur & Ivy und AmStaff Chanel!
nach oben springen

#6

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 25.11.2009 23:54
von Aura (gelöscht)
avatar

Sehe ich ähnlich wie Tamara.

nach oben springen

#7

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 26.11.2009 01:21
von kleines030999 • Really the Best | 4.435 Beiträge

Kann mich dem nur anschließen: zahle auch für drei Hunde, wobei zwei auch noch Nothunde aus dem Tierschutz sind. Plus Versicherungen usw.
Entweder ich kann es mir leisten,oder eben auch nicht. Das sollte für Züchter, die ja noch Einnahmen aus ihren Hunden haben, genau so gelten, wie für jeden "normalen" Hundehalter auch!


Liebe Grüße, Pia mit Astra, Merlin und Abebi, Paul, Moco und besonders Rüdiger für immer in unseren Herzen...







nach oben springen

#8

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 26.11.2009 01:42
von tinkerbell (gelöscht)
avatar

Man könnte natürlich über die Hundesteuer auch ein wenig Zuchtpolitik machen: wer mit papierlosen Hunden verbandslos 'züchtet' oder gar Mischlinge produziert, zahlt pro Hund das Dreifache. Damit sich das Vermehren nicht mehr lohnt. Den Mehrerlös könnte man direkt ins örtliche TH fließen lassen, das voller ungewollter Hunde sitzt....

nach oben springen

#9

RE: Züchter bittet Stadt um Ermäßigung der Hundesteuer...

in Der Hund in den Medien 26.11.2009 07:33
von pocolino (gelöscht)
avatar

@ Tinkerbell




Das ist die beste Idee, die ich dazu je gehört habe...

Könnten wir da nicht eine Petition machen???

nach oben springen

Image Hosted by ImageShack.us Kostenloser Suchmaschineneintrag
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: skyhessen
Forum Statistiken
Das Forum hat 3364 Themen und 31601 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 129 Benutzer (29.01.2010 20:30).