Hundefreunde unter sich! Was hier als Doggenforum begonnen hat, steht allen offen, die sich für Hunde interessieren und sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen können!

#31

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 09:29
von Sugar • Teenie | 60 Beiträge

Zitat von Ludwig
Und wieso gibt es das Heimtierschutzgesetz dann noch nicht, wenn sich alle dafür stark machen und es nicht mehr kostet, als andere Maßnahmen?

Ein Heimtierschutzgesetz wäre auch nicht schlecht. Und warum es kein Heimtierzuchtgesetz gibt? Frag doch mal den Bundestagsabgeordneten aus deinem Wahlkreis. Ich glaube kaum dass es am Geld liegt, eher an Unwissenheit der Verantwortungsträger, Zuständigkeitsquerelen zwischen Bund und Ländern etc. etc.

Zitat von Ludwig
Die Frage ist, was tut der VDH, und nicht, was schreibt er.

Auch da hilft Tante Google. Und was soll er tun außér Öffentlichkeitsarbeit, ein Verband mit großer Lobby ist er ja nun eher nicht, genau so wie der Tierschutzbund. Also was soll es jetzt zu dem Thema auf dem VDH rumzuhacken? Im VDH gibt es sicher genug Probleme - aber schon aus Eigeninteresse wird er sich für ein solches Gesetz im Rahmen seiner Möglichkeiten einsetzen.


Es grüßt
Annette mit dem "Kruse-Rudel"

nach oben springen

#32

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 12:04
von Ludwig • Really the Best | 1.461 Beiträge

Zitat von Sugar
Auch da hilft Tante Google. Und was soll er tun außér Öffentlichkeitsarbeit, ein Verband mit großer Lobby ist er ja nun eher nicht, genau so wie der Tierschutzbund. Also was soll es jetzt zu dem Thema auf dem VDH rumzuhacken? Im VDH gibt es sicher genug Probleme - aber schon aus Eigeninteresse wird er sich für ein solches Gesetz im Rahmen seiner Möglichkeiten einsetzen.



Von der VDH-Homepage: "Der VDH ist die Interessenvertretung aller Hundehalter in Deutschland.
Als Dachorganisation von bundesweit 176 Mitgliedsvereinen repräsentiert der Verband mehr als 650.000 Mitglieder."

Wenn das mal keine Lobby ist....ich habe bisher noch von keiner einzigen Aktion bezüglich eines Heimtierzuchtgesetzes gehört, gelesen, etc...und ich würde mal behaupten, ich verkehre viel in Hundekreisen. Und bin Mitglied in einem VDH-Verein.

Wenn Tante Google alles weiß, dann können wir das Forum hier ja dicht machen


Liebe Grüße,
von Ruth und Ludwig

nach oben springen

#33

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 18:17
von Heike • Welpe | 18 Beiträge

Der VDH vetritt somit also 0,82% der deutschen Bevolkerung. So riesig finde ich das nun nicht, Ludwig.


nach oben springen

#34

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 19:19
von Jenny • Champion | 105 Beiträge

Wenn man bedenkt das es offiziell über 5 Millionen Hunde in Deutschland gibt, bzw. "inoffziell" an die 7 Millionen, hätte ich wirklich gedacht der VDH ist größer. . Wieder was gelernt.
Solange Menschen Hunde halten werden solche Vorfälle -leider- auch weiter passieren. Eine Test für Hundehalter wäre zwar sinnvoll, und auch in meinem Interesse, dennoch glaube ich nicht das es sich umsetzten lässt. Bzw. würde dann die zahl der inoffiziellen Hunde wieder ansteigen.


nach oben springen

#35

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 20:01
von kleines030999 • Really the Best | 4.435 Beiträge

Nö, wir machen nicht dicht! Schon allein, damit hier alles ausgesprochen werden kann, was die Vereine und Verbände so gern totschweigen....


Liebe Grüße, Pia mit Astra, Merlin und Abebi, Paul, Moco und besonders Rüdiger für immer in unseren Herzen...







nach oben springen

#36

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 22:00
von Sugar • Teenie | 60 Beiträge

Zitat von Ludwig
Als Dachorganisation von bundesweit 176 Mitgliedsvereinen repräsentiert der Verband mehr als 650.000 Mitglieder. Wenn das mal keine Lobby ist....

Na das ist nun wirklich nicht die Masse an Wählern. ;-) Und Lobbyismus hat auch eher was mit wirtschaftlicher Macht und Geld zu tun... ;-)

Zitat von Ludwig
ich habe bisher noch von keiner einzigen Aktion bezüglich eines Heimtierzuchtgesetzes gehört, gelesen, etc...und ich würde mal behaupten, ich verkehre viel in Hundekreisen.

Könnte wohl daran liegen, dass der Höhepunkt dieser Diskussion um das Jahr 2000 lag, da gab es im Rahmen der ersten "Kampfhunddebatten" zahlreiche Anhörungen auf Bundesebene und eine Reihe von Aktionen. Ob sich der VDH dabei immer mit Ruhm bekleckert hat ist eine andere Frage, für ein Heimtierzuchtgesetz hat er sich nun mal auf verschiedenen politischen Ebenen eingesetzt. Aber warum soll ich hier eigentlich den VDH "verteidigen"?


Es grüßt
Annette mit dem "Kruse-Rudel"

nach oben springen

#37

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 27.05.2010 22:55
von Ludwig • Really the Best | 1.461 Beiträge

Nennt mir einen Verein, der größer und mächtiger ist als der VDH und somit an seiner statt die Belange der Hundehalter vertreten sollte!

650 000 ist eine riesengroße Zahl. Greenpeace z.B. hat in Deutschland ca. 550 000 Mitglieder, der NABU hat ca. 460 000 Mitglieder, und diese Vereine erreichen deutlich mehr als der VDH. Und der VDH hat Macht und Geld. Jetzt guckt euch doch mal alleine an, wer so alles im deutschen Schäferhundverein sitzt, oder im Jagdhundverein...nur die Frage ist, wie es mit der Solidarität der Hundehalter untereinander bestellt ist. Ich habe zu diesem Thema übrigens einen interessanten Verein gefunden, der sich wirklich um die Belange der Hundehalter kümmert, aber eben leider sehr klein ist:

http://www.hund-und-halter.de/

Und da gibts auch einen Beitrag zum Thema Solidarität unter Hundehaltern, der vielleicht so einiges erklärt:

http://www.hund-und-halter.de/modules.ph...106&page_id=665


Liebe Grüße,
von Ruth und Ludwig

zuletzt bearbeitet 27.05.2010 22:55 | nach oben springen

#38

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 28.05.2010 01:50
von Sugar • Teenie | 60 Beiträge

Na das wird zwar jetzt OT, aber interessiert mich wirklich: An welcher Stelle haben denn Greenpeace oder NABU wirklich was in der Gesetzgebung erreicht???? Ich meine jetzt nicht irgendwelche Aktionen, mit denen Greenpeace ab und an in die Nachrichten kommt. Oder dass Legebatterien nach jahrelanger Diskussion verboten wurden, da gibt es gewiss andere Gründe...

Und an welcher Stelle hat der VDH deiner Meinung nach "Macht"? Es gab mal irgend eine Sendung im Fernsehen, da wurden Bundestagsabgeordnete nach ganz schlichten Dingen aus dem Alltag von Otto-Normalverbraucher gefragt. Deren Unkenntnis war sehr aufschlussreich. Ich würde gern mal Antworten hören, wenn man sie fragt, was der VDH überhaupt ist...

Anderes Beispiel: Mein Berufsverband (etwas kleiner als der VDH) fordert seit Jahrzehnten irgendwelche Veränderungen in der Ausbildung (teilweise auch wirklich sinnvoll und vor allem EU-konform!), aber bis jetzt ist nichts passiert. Politik funktioniert ein bißl anders als es sich der Normalbürger wünscht. Ist zumindest meine Erfahrung, lasse mich gern mit konkreten Fakten vom Gegenteil überzeugen.


Es grüßt
Annette mit dem "Kruse-Rudel"

nach oben springen

#39

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 30.05.2010 06:56
von Ludwig • Really the Best | 1.461 Beiträge

Greenpeace erreicht sehr viel, der aktuellste Erfolg ist, dass sie Nestlé dazu gebracht haben, kein Palmöl mehr aus Urwaldzerstörung in Indonesien zu beziehen, wodurch die letzten Lebensräume des Orang Utan gefährdet sind. Außerdem setzt sich Greenpeace gerade intensiv gegen den Anbau der Genkartoffel "Amflora" ein, immerhin das erste Mal seit 1998, das eine genmanipulierte Pflanze in der EU wieder kommerziell angebaut werden darf.

Wenn du mehr wissen willst:

http://www.greenpeace.de/

De Nabu betreut Deutschlandweit 3000 Naturschutzgebiete, und jedes Jahr kommen dank ihm noch mehr dazu. Außerdem klagt er gegen Umweltzerstörerische Bauvorhaben u.v.m.:

http://www.nabu.de/

Das alles hat sehr viel mit Öffentlichkeitsarbeit zu tun, und in dieser Hinsicht sehe ich vom VDH rein gar nichts. Und genau das sagst du doch auch selbst: wer kennt denn schon den VDH? Tja, er müsste sich eben bekannt machen, und sich für die Belange der Hundehalter einsetzen.


Liebe Grüße,
von Ruth und Ludwig

nach oben springen

#40

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 31.05.2010 03:28
von Sugar • Teenie | 60 Beiträge

@Ruth

Na da kann ich eine lange Liste von Aktivitäten des VDH schreiben. Der VDH ist außerdem, im Gegensatz zu den von dir genannten Vereinen, ein Dachverband, der sich auch wesentlich durch die Aktivitäten seiner Mitgliedsvereine definiert. Und da geht es von A wie Ausbildung über GfK, Hundesport, VDH-Akademie, Welpenschulen usw. bis Z wie Züchterschulungen, Zuchtkontrollen und Zuchtzulassungen. Alles mit Einschränkungen - ich weiß. Aktuelles Beispiel für Öffentlichkeistarbeit: Tag des Hundes.
Dir fehlen Aktivitäten? Du bist doch Mitglied... Also welche Vorschläge hast du gemacht, die abgelehnt wurden?

Soweit zur Polemik, da kann ich mithalten wie du siehst. Aber darum ging es gar nicht, meine Frage lautete:

Zitat von Sugar
An welcher Stelle haben denn Greenpeace oder NABU wirklich was in der Gesetzgebung erreicht????


Und für ein Heimtierzuchtgesetz braucht man politische Mehrheiten im Bundestag, und selbst wenn die paar hundertausend VDH.Mitlgieder alle mit Herz und Seele dabei wären würde das wohl kaum reichen.

So, und nun darf ich noch mal feststellen, dass ich auch als Mitglied dem VDH durchaus kritisch gegenüberstehe, mir von dem vor einigen Jahren an der Spitze vollzogenen Wechsel wesentlich mehr versprochen habe. Aber man muss auch die objektiven Möglichkeiten und positiven Ansätze sehen, Nörgeln und nix konkretes tun ist für mich keine Lösung...!


Es grüßt
Annette mit dem "Kruse-Rudel"

zuletzt bearbeitet 31.05.2010 03:29 | nach oben springen

#41

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 31.05.2010 09:39
von Ludwig • Really the Best | 1.461 Beiträge

Ja der Tag des Hundes...ich bin mal gespannt, was er bringt, und ob er überhaupt erwähnt wird in den Medien. Bei uns in Berlin hat der DDC ja anlässlich dieses Tages eine CAC-Schau organisiert, zu der wir hingehen werden. Von anderen Aktionen anderer Vereine habe ich bis jetzt noch nichts mitbekommen. Prinzipiell ist die Idee nicht schlecht, auf jeden Fall ist Öffentlichkeitsarbeit notwendig, um den schlechten Ruf, den Hunde und ihre Halter mittlerweile haben, wieder zu verbessern.

Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, eine Doku über die Rolle des Hundes in der modernen Gesellschaft zu drehen. Es stinkt mir einfach, dass Hunde nur noch als rumscheißende, aggressive Bestien wahrgenommen werden und die Halter fast schon als kleinkriminell eingestuft werden. Meiner Meinung nach muss sich das dringend ändern, und eine Aufklärung der Öffentlichkeit über die Medien ist ein sehr wirksames Mittel. Andersherum hat es ja auch geklappt mit entsprechenden Hetzkampagnen.


Liebe Grüße,
von Ruth und Ludwig

nach oben springen

#42

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 01.06.2010 04:04
von Sugar • Teenie | 60 Beiträge

Zitat von Ludwig
Von anderen Aktionen anderer Vereine habe ich bis jetzt noch nichts mitbekommen.

Also den Tag des Hundes gibt es z.B. in Thüringen schon seit zwei (?) Jahren, nun ist er wohl zum ersten Mal bundesweit. Alle Aktionen findest man hier:http://www.tag-des-hundes.de/

Zitat von Ludwig
Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, eine Doku über die Rolle des Hundes in der modernen Gesellschaft zu drehen. Es stinkt mir einfach, dass Hunde nur noch als rumscheißende, aggressive Bestien wahrgenommen werden und die Halter fast schon als kleinkriminell eingestuft werden.

Joooo mach doch mal!! Was man als Hundehalter im täglichen Leben so mitbekommt ist meines Erachtens sehr von der Region abhängig, in der man lebt. Bei uns auf dem Lande wird der Hund zum Beispiel mehr nach seinem Nutzen bewertet. Gehe ich in die Stadt (Weimar) dienen meine Vierbeiner oft als Touristenattraktion.
Und das Bild des Hundes in den Medien ist doch sehr zwiespältig. Neben den Sensationsberichten über "die Bestie Hund" finde ich auffällig, dass es fast keinen Film gibt, sei es nun Krimi oder Herz-Schmerz-Drama, in dem nicht ein Hund mitspielt. Und hier wird der Hund sehr oft mit positiven Eigenschaften dargestellt.
Oder bemerke ich die vielen "Fernsehhunde" nur in den letzten Jahren besonders, weil mein Nando so gern mit Muttern Fernseheh schaut und Vierbeiner auf der Mattscheibe alle liiiiiebt????


Es grüßt
Annette mit dem "Kruse-Rudel"

zuletzt bearbeitet 01.06.2010 04:05 | nach oben springen

#43

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 05.06.2010 07:54
von Caro_89 • Worldchampion | 973 Beiträge

Heute war übrigens die Beerdigung der kleinen.
So viele Leute habe ich noch nie auf einer Beerdigung gesehen, eine sehr große Teilnahme...


Liebe Grüße von Caro, den Doggen Dakota, Odin, Arthur & Ivy und AmStaff Chanel!
nach oben springen

#44

RE: Nun haben wir es in Thüringen auch **geschafft**

in Der Hund in den Medien 05.06.2010 10:12
von Ludwig • Really the Best | 1.461 Beiträge

Es ist auch wirklich eine sehr tragische Geschichte!


Liebe Grüße,
von Ruth und Ludwig

nach oben springen

Image Hosted by ImageShack.us Kostenloser Suchmaschineneintrag
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: skyhessen
Forum Statistiken
Das Forum hat 3364 Themen und 31601 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 129 Benutzer (29.01.2010 20:30).