Hundefreunde unter sich! Was hier als Doggenforum begonnen hat, steht allen offen, die sich für Hunde interessieren und sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen können!
#1

Laborbeagle Sam tot in Bad Bederkesa aufgefunden... Hinweise gesucht!

in Der Hund in den Medien 05.11.2009 00:14
von LadyInBlue • Worldchampion | 607 Beiträge

Ich hab das in einem österr. Forum gefunden und dachte mir, dass es für Euch sicher auch "interessant" ist:


Laborbeagle Sam tot in Bad Bederkesa aufgefunden... Hinweise gesucht!
Hallo, das ist zwar ein Forum mit hauptsächlich österreichischen Mitgliedern, aber wer weiß vielleicht gibt es ja doch ein paar Fories in der Nähe von Cuxhaven, deshalb setz ich es hier rein:

.

Info der Laborbeaglehilfe:

Es ist der Realität gewordene Apltraum: Sam, der in ein paar Tagen ein Jahr alt geworden wäre und erst seit wenigen Wochen die Freiheit außerhalb des Labors erleben durfte, wurde gestern in der Nähe seines Wohnortes (27624 Lintig) in Bad Bederkesa tot aus dem Kanal geborgen. Ein Bauer hatte die Leiche am Tag zuvor entdeckt und zunächst für ein verendetes Wildschwein gehalten. Die Jägerschaft barg die Leiche und stellte entsetzt fest, dass es sich um einen Beagle handelte.
Da Sam einen Chip hatte, war er rasch identifiziert und wir wurden benachrichtigt.

Alles deutet darauf hin, dass Sams Tod KEIN Unfall war. Um die polizeilichen Ermittlungen nicht zu gefährden, können wir gegenwärtig keine Details veröffentlichen. Nur soviel: Es gibt deutliche Hinweise auf eine Straftat.

Eine Obduktion wird hoffentlich weiteren Aufschluss geben.

Als Tierschutzorganisation haben wir natürlich ein besonderes Interesse daran, dass der Sachverhalt möglichst zeitnah aufgeklärt wird, damit der oder die Täter zur Rechenschaft gezogen werden können. Für Hinweise, die zu deren Ergreifung führen, stellen wir eine Belohnung in Höhe von 500.- EUR zur Verfügung.

Sachdienliche Hinweise nimmt unter der Woche vormittags die Polizeidienststelle in Bad Bederkesa entgegen. Tel.: 04745 - 782980 (Herr Fitter)
AZ/Tagebuchnummer: 2009 01374167

Am Wochenende kann man sich an die Polizeidienststelle in Cuxhaven wenden.
Tel.: 04721 - 5730

Sam
(18.10.2008 - 08.10.2009)
Am ersten Tag in seinem neuen Zuhause.
.

Angefügte Bilder:
sam_nd.jpg
rbb_sam.jpg

Liebe Grüße Birgit

nach oben springen

#2

RE: Laborbeagle Sam tot in Bad Bederkesa aufgefunden... Hinweise gesucht!

in Der Hund in den Medien 05.11.2009 00:34
von Annika • Worldchampion | 600 Beiträge

Oh nein

Gute Reise Sam an einem besseren Ort für Dich :-(


Liebe Grüße
Annika mit den Schlümpfen Spike und Mia
und Ayla immer bei uns


nach oben springen

#3

RE: Laborbeagle Sam tot in Bad Bederkesa aufgefunden... Hinweise gesucht!

in Der Hund in den Medien 05.11.2009 02:09
von Amber • Really the Best | 1.104 Beiträge

Verstehe das jetzt nicht so ganz. Okay, Laborhund wurde vermittelt ist gechipt. Was ist den mit den Besitzern? Die dürften doch bekannt sein. Ist der Hund ausgebüxt, wurde er gestohlen?


LG Birgit mit Kiara und Herkules
_______________________________________
Wer meine Doggen nicht mag, den mag ich nicht!

nach oben springen

#4

RE: Laborbeagle Sam tot in Bad Bederkesa aufgefunden... Hinweise gesucht!

in Der Hund in den Medien 05.11.2009 08:18
von LadyInBlue • Worldchampion | 607 Beiträge

ich kopier mal ein paar Neuigkeiten rein:


Post vom 16.10.09

Mittlerweile werden immer mehr Details bekannt.
Sam hatte noch ein Halsband samt Leine daran an und an dieser Leine hing eine Waschbetonplatte mit der er dann in den Kanal geworfen wurde.

Heute wurde Sam der Laborbeaglehilfe übergeben und anschließend umgehend in die TiHo Hannover überstellt, wo eine Obduktion klären soll ob er ertrunken ist, oder ob eine andere Todesursache vorliegt.

Staatsanwalt und Polizei ermitteln noch. Der Fokus bei uns liegt im Moment natürlich auf dem Auffinden der/des Täter/s. Sollte das gelingen und es zu einer Anklage kommen, werden wir alles versuchen, dass das Strafmaß nicht im 2 oder 3 stelligen Euro Bereich bleibt, wie es normalerweise üblich ist. In unseren Augen ist das Strafmaß für die vorsätzliche Tötung von Tieren und Tierquälerei viel zu niedrig! Aber erstmal einen Verantwortlichen finden.


17.10.09
Zitat von bluedog
was ist eigentlich mit seinen neuen besitzern -wo waren die ?? Zitat Ende

Das fragen wir uns auch. Wäre Sams Chipnummer nicht noch zufällig auf die Pflegestelle angemeldet, hätten wir vermutlich noch nichts davon gewusst. Die Jägerschaft hat Sams Leiche geborgen, die Polizei informiert und die sind dann bei der Pflegestelle aufgetaucht. Diese ist natürlich aus allen Wolken gefallen und hat uns sofort informiert.

Ich will keine voreiligen Schlüsse ziehen, aber der Verdacht, dass etwas mit den Besitzern ganz und garnicht stimmt, liegt nahe.

Direkten Kontakt dürfen wir vorerst wegen der laufenden Ermittlungen nicht haben, alles läuft von unserer Seite - zumindest was die Besitzer betrifft- über einen Anwalt. Aber natürlich hätten die Besitzer einige Tage Zeit gehabt bei einem LBH-Mitglied anzurufen. Sam als vermisst melden, oder - wenn es ein Unfall war- uns Bescheid zu geben. Stattdessen kam nichts, auch später nicht. Keine Rechtfertigung, keine Entschuldigung, garnichts.

Wir haben überlegt, ob es vielleicht ein Unfall war. Sam nur am Halsband geführt wurde und entwischt ist, oder sogar ohne Leine laufen gelassen und überfahren wurde oder ähnliches. Bei der Übergabe eines Hundes erklären wir ganz eindringlich, dass es sehr wichtig ist Laborhunde am Geschirr zu führen, weil sie sonst leicht entkommen wenn sie erschrecken. Vielleicht haben die Besitzer sich nicht daran gehalten und dann ist es passiert. Aber andererseits passt dann alles nicht zusammen. Denn wer fährt dann mit einem Hund 10km weit weg wirft ihn mit einer Betonplatte über eine Brücke und hofft dass niemand ihn findet?

Und dann denkt man weiter...und plötzlich hat man eine ganz furchtbare Vorstellung. Kann man sich in Menschen so täuschen? Ich weiß nicht, welche Erklärung ich lieber hätte. Sam ist tot und nichts wird ihn zurückbringen. Ich hoffe nur so sehr, dass sich alles aufklärt und derjenige der das zu Verantworten hat, dafür bezahlt


Und das Posting von heute, eine Antwort auf die Frage, ob es was Neues gäbe:

Hallo,
nein leider nicht wirklich. Offenbar ist es ziemlich schwierig festzustellen, ob ein Hund ertrunken ist oder nicht. Zumindest im Süßwasser...
Bis jetzt kam jedenfalls raus, dass Sam keine Verletzungen hatte und auch sonst keine organischen Probleme. Er ist also "gesund" gestorben.
Ich hoffe, dass wir noch mehr erfahren. Aber im Moment sieht es schlecht aus.

Jetzt ist es bald ein Monat her und irgendwie schläft alles ein.
Die Besitzer haben sich noch nicht gemeldet, dabei müsste dort mittlerweile ein Anwaltsbrief eingelangt sein.

Zuerst haben wir uns noch Gedanken darüber gemacht, dass die Strafe für den Täter einfach viel zu niedrig ist aber zur Zeit siehst eher danach aus, als ob ein Täter nichtmal festgestellt werden kann. Nichtmal 100% sicher ob Sam ertränkt wurde. Aber warum sonst sollte man einen Hund mit einer Waschbetonplatte versenken, der offensichtlich keine Verletzungen oder organische Probleme hatte?

Ich hoffe nur, dass derjenige, der dafür verantwortlich ist, keine ruhige Minute und kein Stückchen Glück mehr in seinem Leben erlebt. Und von unserer Seite aus geben wir sicher nicht so schnell auf. Sobald ein endgültiges Ergebnis da ist, von polizeilicher und tiermedizinischer Seite aus, planen wir weiter



Liebe Grüße Birgit

nach oben springen

#5

RE: Laborbeagle Sam tot in Bad Bederkesa aufgefunden... Hinweise gesucht!

in Der Hund in den Medien 05.11.2009 12:38
von pocolino (gelöscht)
avatar

mir ist schlecht.....................

nach oben springen

Image Hosted by ImageShack.us Kostenloser Suchmaschineneintrag
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: skyhessen
Forum Statistiken
Das Forum hat 3364 Themen und 31601 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 129 Benutzer (29.01.2010 20:30).